Auftakt zur Wintertagung 2011 in Wien/9.2.2011

 

Presseaussendung Auftaktveranstaltung der Wintertagung/9.2.2011

Presseaussendung vom 9.2.2011

Wintertagung 2011: Auftakt an der Messe Wien mit internationaler Agrarprominenz und Landwirtschafts-ExpertInnen

Die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU und ihre Auswirkungen auf Österreich stehen im Mittelpunkt der Eröffnungsveranstaltung der Wintertagung 2011 am 14.2. in Wien. Am Podium diskutieren u. a. EU-Kommissar Dacian Ciolos, Bundesminister Niki Berlakovich, Minister Marek Waclaw Sawicki (Polen), die MEPs George Lyon (Schottland) und Elisabeth Köstinger, LK-Präsident Gerhard Wlodkowski und der renommierte Agrarökonome Markus Hofreither.

Die Reformvorschläge der Europäischen Kommission zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und ihre Auswirkungen auf die heimische Land- und Forstwirtschaft stehen im Mittelpunkt der Wintertagung des Ökosozialen Forums von 14.-18. Feb. 2011. Die neue GAP wird die künftigen Rahmenbedingungen für den Agrarsektor in Europa festlegen und muss den Spagat zwischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Anforderungen schaffen. Wie sich die angestrebte stärkere Umweltausrichtung auf die Landwirtschaft in Österreich auswirken wird und welche Mechanismen sinnvoll sind, um die Marktvolatilität zu verringern und Förderungen gerechter und transparenter zu machen, können Interessierte bei den Veranstaltungen der Wintertagung sektorspezifisch mit internationalen ExpertInnen diskutieren. Die insgesamt sieben Fachtage der Wintertagung 2011 zu den unterschiedlichen Landwirtschaftssektoren finden in Wien, St. Pölten, Hollabrunn, Wels, Hatzendorf und Aigen im Ennstal statt.

Auftakt mit Dacian Ciolos, Marek Waclaw Sawicki, George Lyon u. Niki Berlakovich

Einige der vielen offenen Fragen in Bezug auf die GAP-Reformvorschläge wird EU-Agrar-kommissar Dacian Ciolos bei der Eröffnungsveranstaltung der Wintertagung 2011, dem Agrarpolitik-Tag am Montag 14. Februar 2011 in der Messe Wien, ausführlicher behandeln. MEP George Lyon, dessen erste Stellungnahme des Europäischen Parlaments zur GAP breite Zustimmung gefunden hat („Lyon report“), steht ebenso wie der polnische Landwirt-schaftsminister Marek Waclaw Sawicki als internationaler Diskussionspartner zur Verfügung. Bundesminister Niki Berlakovich wird die politische Position Österreichs darlegen. Aus wissenschaftlicher Sicht analysiert Prof. Markus Hofreither von der Universität für Bodenkultur in Wien die GAP-Reform – als einer von 22 renommierten europäischen Agrarökonomen hat er sich im Jahr 2009 für eine grundlegende Reform der GAP stark gemacht hat. Am Podium werden auch MEP Elisabeth Köstinger sowie Landwirtschafts-kammer-Präsident Gerhard Wlodkowski mitdiskutieren.

Am Nachmittag des Agrarpolitik-Tages werden am Beispiel von Polen, Schweden und Österreich unterschiedliche Vorstellungen und Ansprüche betreffend die Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik diskutiert. Eine weitere Diskussionsrunde widmet sich den ersten Ergebnissen aus dem Projekt „Unternehmen Landwirtschaft 2020“ des Lebens-ministeriums, das österreichische Antworten auf die neuen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen geben soll.

Eine Voranmeldung zum Agrarpolitik-Tag der Wintertagung 2011 ist nicht notwendig.

Hinweis auf das Pressegespräch zum Auftakt der Wintertagung:

„Weichenstellungen für die Landwirtschaft 2020“
14.2.2011, 8.30 Uhr
Reed Messe Wien, Congress Center, Saal Schubert, Messeplatz 1, 1021 Wien

mit Dacian Ciolos (Kommissar für Landwirtschaft u. ländliche Entwicklung, Europ. Kommission), Niki Berlakovich (Landwirtschaftsminister), Gerhard Wlodkowski (Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich) u. Franz Fischler (Präsident des Ökosozialen Forums)

Presseaussendung als pdf

PA Auftaktveranstaltung zur Wintertagung in Wien/9.2.2011 (Adobe PDF Datei 222.7 KB)
  Print